Energieeffiziente ­Zementproduktion

Datenerfassung für Prozessoptimierung

Die Produktion von Zement benötigt viel Energie. Die Regelung des Herstellungsprozesses „von Hand“ bedingt regelmäßiger Messung des Feinheitsgrades und entsprechender Einstellung der Betriebsparameter der Kugelmühle.

Diese Parameter werden nun digital erfasst und in einer Cloud gespeichert. Im nächsten Schritt soll die Regelung des Mahlprozesses auf Basis der aktuellen Prozessdaten und über ein digitales Modell der Anlage (Hybrid-Ansatz) erfolgen. Damit soll bei gleichem Energieaufwand der Durchsatz optimiert und damit der Gesamtenergieaufwand pro Tonne Zement erheblich reduziert werden.

Ihr Ansprechpartner

Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH) Christian Kastl, BSc

Business Area Manager Sensors & Communication



+43 732 2468 6140

15 + 5 =

Share this information
Finanziert mit Mitteln des Landes OÖ und des Bundes oder in analoger marktgängiger Form.