Die Firma MED-EL in Zusammenarbeit Linz Center of Mechatronics GmbH und Johannes Kepler Universität hat die Bonebridge entwickelt und für diese nun die höchste Auszeichnung von Österreich erhalten, den Staatspreis für Innovation. Die Bonebridge beinhaltet einen Audioprozessor, der Schallwellen in elektrische Signale umwandelt, die dann transkutan zu einem Implantat im Körper weitergeleitet werden. Dieses ist im Felsenbein hinter dem menschlichen Ohr verankert und verwandelt die Signale wieder in mechanische Schwingungen. Von da an übernimmt die Natur wieder das Kommando; die Vibrationen werden vom Schädelknochen zum Innenohr, der Cochlea, geleitet und vom Gehirn wie bei gut hörenden Menschen normal als Geräusche verarbeitet.

Für die Betroffenen von Schallempfindungs- und Schallleitstörungen sind die Auswirkungen enorm. So gelang es bei den behandelten Patienten, das vorher fehlende Spracherkennungsvermögen wieder herzustellen und damit einen großen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität zu leisten. Und nebenbei ist das Implantat auch sehr schonend einzusetzen – durch die Knochenverankerung müssen das Mittel- und Innenohr nicht geöffnet werden. Ein weltweit einzigartiges Forschungsergebnis, das in weniger als zwei Jahren die medizinische Welt erobert hat und mittlerweile international von über 200 Chirurgen eingesetzt wird.

Wir freuen uns bei einem so großartigen Projekt mitentwickelt zu haben!

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
COMET – Competence Centers for Excellent Technologies -  Logo
Europa -  Logo