Regio13 Projekte Antriebslösungen

Regio13 Projekte Antriebslösungen

Als Impulsgeber in der Kategorie „Forschungs-, Technologie- und wirtschaftsnahe Infrastruktur; Kompetenzzentren, Unterstützung angewandter Forschung“ sowie  „Stärkung der Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationskapazitäten in OÖ“ für das Land Oberösterreich konnte die Linz Center of Mechatronics GmbH, Regio13 Projekte umsetzen. Die LCM-Projekte „Nachhaltig ressourcenschonende elektrische Antriebe durch höchste Energie- und Material-Effizienz“ und „Anwendbarkeit von Hochleistungselastomerwerkstoffen für mechatronische Systeme“ wurden im Rahmen des EU-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit OÖ 2007-2013 (Regio 13)“ aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landesmitteln gefördert.

Nachhaltig ressourcenschonende elektrische Antriebe durch höchste Energie- und Material-Effizienz

Das Projekt diente einer Ausweitung der Grundlagenforschung und dem Aufbau einer Technologieplattform im Bereich von magnetisch gelagerten und lagerlosen Hochgeschwindigkeitsantrieben. Das Hauptaugenmerk lag auf grundlagenorientierten Forschungen zur Optimierung des Wirkungsgrades von Antriebssystemen und möglichst effizientem Einsatz von hochwertigen Rohstoffen.

Seit Jahren ist ein Trend bei konventionellen Motoren zu verzeichnen: Kleine Motoren, sind gefragt, die mindestens den gleichen Output liefern wie große Motoren. Gerade bei Hochgeschwindigkeitsmotoren in der industriellen Anwendung. Leichte, kompakte Systeme, die ihre Leistung aufgrund hoher Drehzahlen anstatt großer Bauvolumina entfalten und somit Gewicht- und Material­kosten sparen. Ziel war es daher eine massive Erhöhung der mechanischen Drehzahl zu erreichen und eine Leichtbauweise, um damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile für den Industriestandort OÖ bzw Wettbewerbsvorteile für eine industrielle Verwendung herauszuarbeiten.

Im Rahmen des Projektes wurde ein Teil der Weiterentwicklung folgender Entwicklungstools gefördert:

  • MagOpt: MagOpt ist ein General Purpose Optimizer zur multikriteriellen Optimierung.
  • X2C: X2C ist ein Software-Tool für die grafische modellbasierte Entwicklung und Code-Generierung von Real-Time Algorithmen auf Mikroprozessoren.
  • HOTINT: HOTINT ist eine freie und als open source verfügbare Simulations-Software zur Berechnung von komplexen mechatronischen Systemen mit einem Fokus auf elastische Mehrkörpersysteme.

Folgende Demonstratoren sind mit dem Projekt entstanden:

Anwendbarkeit von Hochleistungselastomerwerkstoffen für mechatronische Systeme

Das Projekt fokussiert einerseits auf die Anwendbarkeit von elastomeren Werkstoffen mit thermoplastischen Verarbeitungseigenschaften für erweiterte Produktivität, mit maßgeschnittener Dämpfungs- und Kraftübertragung für mechatronische Systeme und andererseits auf hochtemperaturbeständige Elastomere in modernen Energiespeichersystemen.

Im Rahmen des Projektes wurden folgende Ergebnisse im Detail erzielt:

ProjektergebnisseEuropean_UnionForschungsland_OÖ

 

Fähigkeiten

Gepostet am

26. Februar 2015

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
UAR Innovation Network - Logo
COMET – Competence Centers for Excellent Technologies -  Logo
Europa -  Logo