Hydrostatic Drive Train Transmission for Renewable Energy Applications (HyDrive)

Hydrostatic Drive Train Transmission for Renewable Energy Applications (HyDrive)

Die Produktionskapazität von Windkraftwerken, speziell im Off-Shore Bereich, nimmst stetig zu. Windkraftwerke in der Größenordnung von 5-6 MW sind derzeit im Einsatz. Windkraftwerke benötigen ein Transmissionsgetriebe, welches die Rotordrehzahl auf eine sinnvolle Generatordrehzahl transformiert und einen Frequenzumrichter der die elektrische Energie ins Netz speist. Bei den beschriebenen Leistungsklassen stoßen die beschriebenen Wandlerprinzipien an ihre Grenzen im Sinne von Energieeffizienz, Leistungsdichte, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Kosten.

Deswegen wird hier ein Paradigmenwandel notwendig. Der Einsatz von neuesten digitalen Hydraulikkonvertern wird es möglich machen, bei gleichbleibenden Kosten einen noch größeren Leistungsbereich für Windkraftwerke zu erzielen. Die Digital Displacement Technologie (DDT) ist in der Lage die Leistungsdichte von solchen Transmissionsgetrieben deutlich zu erhöhen und ein mechanisches Getriebe vollkommen überflüssig machen.

Ziel dieses Projektes ist die Erforschung der Digital Displacement Technologie und deren Einsatz für Wind- bzw. Wellenkraftwerke der höchsten Leistungsklasse.

Projekteckdaten:

Koordinator: Aalborg University, Dept. of Energy Technology

Förderlinie: Danish Council for Strategic Research (DSF)

Budget:  ~  EUR 3.300.000

Projektlaufzeit: 36 Monate

Projektstart: Jänner 2015

Projekttype: Research and Innovation

Projektkonsortium: Forschungseinrichtungen (AT), Universität (AT,DK), Industrie (D, DK).

Projekthomepage: http://www.hydrive.et.aau.dk

Fähigkeiten

Gepostet am

22. März 2017

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
UAR Innovation Network - Logo
COMET
Europa -  Logo