Fahrerassistenzsystem für landwirtschaftliche Fahrzeuge

Fahrerassistenzsystem für landwirtschaftliche Fahrzeuge

Ein laserbasierter Vermessungssensor unterstützt in der Landwirtschaft bei der Kartierung und Automatisierung von Arbeitsvorgängen.

Ein von der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) speziell für den Einsatz in der Landwirtschaft entwickelter 2D Laser-Abstands-Scanner mit robuster Auswerteelektronik erlaubt den flexiblen Einsatz für eine Vielzahl von Anwendungen.

Die relative Positionsbestimmung des Traktors gegenüber Strukturen auf Feld und Wiese unterstützt den Fahrer aktiv und optimiert die verschiedensten Arbeitsvorgänge. So ist es beispielsweise möglich die Mähkante beim Mähen zuverlässig zu erkennen. Intelligente Auswertealgorithmen transformieren diese Daten in ein zuverlässiges Bild der Umgebung und liefern entsprechende Steuerbefehle an den Traktor. Durch eine aktive Lenkregelung wird eine Überlappung der Schnittzonen vermieden. Ähnliches gilt beim Laden des Heus. Durch die Detektion des Schwadquerschnittes kann eine optimale Lenk- und Geschwindigkeitsregelung erzielt werden. Mit diesem Assistenzsystem wird die Arbeitszeit verkürzt und der Fahrer wird nachhaltig entlastet.

Dieses neue System verbessert viele Nachteile vorhandener Systeme wie z.B. großer Platzbedarf durch lange Ausleger für Sensoren, geringe Genauigkeit der Messwerte, teure GPS-basierte Lenksysteme, geringe Messraten und damit kein Einsatz als Echtzeitsystem, usw. Die Montage des kompakten Sensors auf der Traktorkabine beeinträchtigt die Wendigkeit des Gespannes nicht und ermöglicht die Integration mehrerer Anwendungen in einem System.

Um Einflüsse von Erschütterungen des Scanners während der Fahrt, die Schräglage des Traktors gegenüber dem Boden und eine große Zahl unterschiedlicher Umgebungseinflüsse im Messsignal zu kompensieren wurden die Algorithmen in einer eigens gefertigten, robusten Auswerteelektronik implementiert. Hierbei wurde besonders auf Störsicherheit, sowie die Erkennung und Behebung von Fehlerzuständen geachtet, sodass die an den Traktor gelieferten Steuersignale für den automatisierten Fahrbetrieb geeignet sind.

Damit wird es mit relativ geringem Kosten- und Platzaufwand möglich, die Effizienz des Ernteeinsatzes zu steigern und die Ernte rascher, genauer und kostengünstiger einzubringen.

Fähigkeiten

Gepostet am

23. November 2015

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
UAR Innovation Network - Logo
COMET
Europa -  Logo