Als erfahrener Entwicklungspartner war Linz Center of Mechatronics GmbH maßgeblich an dieser großartigen Innovation im Bereich Sicherheit und Brandschutz beteiligt. Zusammen mit TIM und den Förderungen von AWS, FFG und dem Land Oberösterreich ist unserem Projektleiter Gerhard Kaineder eine tolle Umsetzung bis hin zum Prototypen gelungen.

Brandschutz und Hygiene sind bei Lüftungskanälen in Krankenhäusern, Restaurants oder Produktionsbetrieben unverzichtbar. Um sie zu gewährleisten, gab es bislang lediglich die Möglichkeit zur Sichtprüfung durch die Revisionsöffnung. Der Scanfoxx von der Firma Glossy Clean ermöglicht nun die Sicherheit in diesem kritischen Bereich drastisch zu erhöhen. Basis dafür ist eine patentierte neue Sensortechnologie. Diese misst in den Rohren mittels GSM-Modul bei Bedarf automatisch die Schichtdicke der Ablagerungen sowie die Temperatur. Die Ergebnisse werden für Prüfer oder das Wartungspersonal grafisch aufbereitet und in der Cloud ausfallsicher dokumentiert und können anschließend auf einem PC oder Smartphone visualisiert werden. Durch das automatische Abrufen der Daten ist keine optische Überprüfung vor Ort nötig. Ein integriertes Vorwarnsystem für Brandschutz und Hygiene reagiert präventiv, wenn die Ablagerungen ein gefährliches Niveau erreichen.

Das LCM-Team um Projektleiter Gerhard Kaineder ist für die Entwicklung der neuen Sensortechnologie verantwortlich. Die Leistungen reichten dabei von der Elektronik über die Mechanik und die Programmierung bis hin zur Konstruktion des Prototypen.

Hier gehts zum Bericht der Factory Ausgabe Dezember 2020

Factory_Bericht_Scanfox

 

 

Share this information
Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
UAR Innovation Network - Logo
COMET
Europa -  Logo