Messtechnische (Schwingungs-) Analysen

Messtechnische (Schwingungs-) Analysen

Immer kürzere Taktzeiten und der Einzug von Leichtbau auch im klassischen Anlagen- und Maschinenbau führen häufig zu unerwarteten mechanischen Schwingungsproblemen. Je nach Anwendung kann dies zu Qualitätsproblemen, unerwünschter Lärmbelästigung bis hin zu sicherheitsrelevanten Schwingungen in Bauwerken führen.

Die Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) bietet messtechnische (Schwingungs-) Analysen zur Identifikation von Ursachen und Verbesserungsmöglichkeiten aber auch für Vergleichsmessungen in einem breiten Frequenz- und Anwendungsbereich.

Gemeinsam mit dem Kunden werden die Produkte und Anlagen vor Ort oder bei LCM im relevanten Betriebsbereich vermessen und analysiert. Je nach Anforderung kann dabei der Fokus entweder auf der Suche und Beseitigung einer Schwingungsanregung, einer Verminderung der Schall-Abstrahlung oder auch der Nachweis eines bestimmten Verhaltens liegen. Vorschläge für Adaptionen werden häufig zuerst in Simulationen validiert und bewertet, bevor sie vom Kunden an der Anlage umgesetzt werden.

Verfügbare Messtechnik:

  • Digitales Mehrkanal-Messsystem mit Aufzeichnung und Verarbeitung der Daten am Laptop
  • Weg/Distanz: Laser, Induktiv, Radar, Ultraschall
  • Geschwindigkeit: Laservibrometer, 2D-Laser-Scanning-Vibrometer
  • Beschleunigung: 1- und 3-Achs-Beschleunigungssensoren
  • Drehzahl
  • Schall: Schallintensitätssonde, Mikrofone, Mikrofon-Array
  • Kraft, Drehmoment und hydraulischer Druck
  • Mechanische Verformungen (Dehnmessstreifen)
  • Strom, Spannung
  • Anregung: Impulshämmer, Shaker, Lautsprecher, Piezo-Aktoren, etc.

Beispiele für Analysen:

  • Modalanalyse (Eigenfrequenzen, Schwingungsformen)
  • Betriebsschwingungsanalyse (z.B. Hochlauf, stationärer Zustand, Wasserfalldiagrammen, Ordnungsanalysen)
  • Schallquellenortung
  • Schadensanalyse (z.B. defektes Lager, Montageungenauigkeiten)

Beispiele für mögliche Adaptionsvorschläge:

  • Änderung der Massen-Verteilung bzw. Konstruktion
  • Erhöhung der Dämpfung/Steifigkeit in einem Bereich
  • Änderung der Ansteuerung
  • Austausch einer bestimmten (Antriebs-) Komponente
  • Verkleinerung der (Einbau-)Toleranz eines speziellen Bauteils
  • Aktive und passive Schwingungsdämpfung

Fähigkeiten

Gepostet am

13. März 2017

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG -  Logo
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie -  Logo
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft -  Logo
Forschungsland Oberösterreich -  Logo
UAR Innovation Network - Logo
COMET – Competence Centers for Excellent Technologies -  Logo
Europa -  Logo